Erbrechtstage 2010 - Experten informieren

Hohenloher Erbrechtstage im April 2010

(vlnr) Friedrich Braun, Prof. Dr.Groll, Susanne Ross, Hans Kircher

Das Deutsche Forum für Erbrecht e.V. aus München richtet in Kooperation mit der Steuer- und Anwaltskanzlei Braun + Partner aus Bretzfeld-Bitzfeld und der Raiffeisenbank Bretzfeld-Neuenstein im April zum sechste Mal die Hohenloher Erbrechtstage aus.
Mit über 750 Besuchern waren die Erbrechtstage sehr gut besucht.
Auch in 2011 wollen wir die Veranstaltungsreihe Hohenloher Erbrechtstage fortsetzen. Die positive Resonanz auf die ersten sechs Erbrechtstage zeigte uns, dass erheblicher Informations- und Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung vorhanden ist. Diesen Bedarf wollen wir auch im März 2011 mit fachkompetenten Vorträgen Rechnung tragen.
Anmeldung.
Presseinformation [24 KB]
Bilder Erbrechtstage 2010

1. Tag

15. April 2010 19.30 Uhr TSV Halle Bretzfeld-Bitzfeld

Grußwort

Prof. Dr. Groll

Referent:
Prof. Dr. Klaus Michael Groll

2. Tag

19. April 2010 19.30 Uhr TSV Halle Bretzfeld-Bitzfeld
Dr. Pauli

1. Vortrag
Referent:
Dr. med. Thomas Pauli, Facharzt für innere Medizin, Öhringen
Thema:
Ethische und rechtliche Aspekte der Betreuungs- und Patientenverfügungen aus Sicht des Mediziners.

Patientenverfügungen sind Anweisungen von zukünftigen Patienten an ihre zukünftigen Ärzte. Sie betreffen ärztliche Maßnahmen, die von den Betroffenen für bestimmte Situationen abgelehnt oder auch gefordert werden.

Susanne Ross

2. Vortrag
Referent:
Rechtsanwältin Susanne Ross
Kanzlei Braun + Partner
Thema:
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Unterschied und Notwendigkeit.

Obwohl die meisten Menschen die Wichtigkeit einer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht erkennen, haben laut Justizministerium nur rund zehn Prozent aller Bundesbürger tatsächlich eine verfasst. Nicht nur der Gedanke an den eigenen Tod, sondern auch die Frage „Wie werde ich sterben?“ schreckt viele davon ab, sich ernsthaft mit dem Thema auseinander zu setzen.

Hans Kircher

3. Vortrag
Referent:
Bankvorstand Hans Kircher
Raiffeisenbank Bretzfeld-Neuenstein eG
Thema:
Perspektiven der "privaten Krankenversicherung" im deutschen Gesundheitsmarkt.

Warum die Gesundheitsversorgung ein Generationenvertrag ist.